Befreiungsritual

 


Personen aus deinem Umfeld oder auch Ereignisse oder ein berufliches Umfeld engen dich ein und lassen dich nicht los? Du kommst nicht in deine Kraft, weil du das Gefühl hast, dass da etwas saugt?

 

Unter Umständen gibt es da energetische Kanäle, durch die deine Energie ständig abfliesst. Solche Verbindungen werden unbewusst gebildet und haben oftmals zu Beginn auch ihre Richtigkeit. Das heisst, sie helfen dir in einer schwierigen Situation oder du hast eine Offenheit und gibst dich ganz bewusst - oder auch unbewusst - hin um zu helfen. Längerfristig helfen aber solche Anbindungen keinem. Im Gegenteil. Sie hindern die eigene Verantwortung zu tragen und in die eigene Kraft zu kommen.

 

Lass los was nicht zu dir gehört.

 

Werden solche Verbindungen durch ein Befreiungsritual gelöst, wirkt sich das klärend auf eine Beziehung aus und es entwickelt sich ein machtfreies Herzgefühl. Es wird allen Beteiligten ermöglicht sich wieder frei entfalten zu können.

 

Falls Zweifel bestehen, ob eine Loslösung nötig ist, kann man sich im Sinne von "was löst bei mir eine mögliche Trennung von einer bestimmten Person oder Situation aus" die folgenden Fragen stellen

  • Trage ich Verantwortung für die Person?
  • Kann ich ohne diese enge Verbindung weiterleben, resp. kann sie das?
  • Gibt es mir etwas, ständig mit dem Thema in Verbindung zu stehen?
  • Könnte eine neue Beziehung entstehen, wenn ich loslassen würde?
  • Gibt es Muster, die längst gelöst sind, aber mein Leben doch noch prägen?
  • Spüre ich Verbindungen zu Personen, die mit dem Verstand nicht erklärbar sind?

Entstehen bei der Bewantwortung der Fragen Unsicherheiten oder gar Ängste, besteht mit grosser Wahrscheinlichkeit Handlungsbedarf. Solche Verbindungen sind nur vermeintliche Lebenshilfen, denn jeder sollte für sein Leben die Verantwortung selber tragen und verfügt dafür auch über die nötige Kraft - sofern dies nicht gebunden ist.

 

Durch das Lösen der Verbindung fliesst grosse Kraft zu dir zurück und du darfst entscheiden, wofür du diese in Zukunft einsetzen möchtest.

Das Befreiungsritual wird in drei Schritten durchgeführt.

Im ersten Teil werden nach kurzer Einführung durch eine geführte Meditation die "Andockstellen" der entsprechenden Person oder des Themas aufgespürt. Entsprechend werden danach Schnüre um den Körper gebunden, welche in der Folge ca. 48 bis 72 Stunden am Körper getragen werden - Tag und Nacht. Dadurch lädt sich die Schnur mit der Energie auf, die mit der Person resp. dem Thema verbunden ist.

In einem zweiten Schritt werden die Schnüre nach Zeitablauf an einem Ritualplatz im Wald mit einem Beil durchtrennt und im Feuer verbrannt.

Der Erfahrungsaustausch zwei Wochen später bildet dann der Abschluss des Rituals.

 

Das Ritual kann in der Gruppe oder auch im Einzelsetting gemacht werden.

 

Investition:

 

Befreiungsritual als Guppenteilnehmer: Fr. 180.-- (Termin auf Anfrage)

Befreiungsritual im Einzelsetting: Fr. 340.-- (Bitte vereinbare einen Termin)